wirkungsorientiertes Qualitätsmanagement

 

 

 

 

 

Das Projekt „Innovationsfachkraft“ wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Im Zeitraum 1. April 2021 bis 31. Dezember 2022 werden Verfahren, Kriterien und geeignete Indikatoren für eine wirkungsorientierte Steuerung und Bewertung der Unternehmensqualität und -leistung entwickelt.

Bei diesem Ansatz werden Werkzeuge für datenbankgestützte Selbstbewertungen zu nutzerspezifischen Wirkungszielen in Unternehmen, die Qualitätsbestimmung und -bewertung über die Prozessorientierung hinaus erweitern, spezifiziert und auf ihre Praxistauglichkeit, Wirksamkeit und den Nutzen erprobt. Nicht die Frage des Aufwandes oder das was getan wurde, sondern die Ergebnisse und der Nutzen für die verschiedenen Betroffenen (Kund:innen, Umwelt, Mitarbeiter:innen, Unternehmen, …) sollen dabei zur Messlatte der Planung, Durchführung, Bewertung und Beurteilung werden.



Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.